Unternehmen

         Leistungen

         Erdwärme

               Durchführung

               Technik

               Förderung

 

         Referenzen

         Kontakt

         Impressum

 

     

 

Die Technik eines Erwärmesondensystems
 

Ein Erdwärmesondensystem besteht aus einer oder mehreren Erdwärmesonde(n), der Wärmepumpe und der Heizungsanlage.


           

Erdwärmesonden
Als Erdwärmesonden werden über vertikale Bohrungen in den Untergrund eingebrachte, hochverdichtete PE-Rohre bezeichnet, in welchen ein Gemisch aus Wasser- und Frostschutz zirkuliert (die s. g. Sole). Die Sole nimmt die Wärme des anstehenden Untergrunds auf und gibt diese über einen Wärmetauscher an die Wärmepumpe ab. Der Vorteil gegenüber anderen Systemen ist eine konstante Temperatur von bis zu 13 °C in 100m Tiefe. Hierdurch ist die Energiezufuhr von saisonalen und witterungsbedingten Schwankungen unabhängig.

Wärmepumpe
Das Prinzip der Wärmepumpe gleicht dem eines Kühlschranks. Es wird hierbei jedoch Wärme erzeugt und nicht entzogen. Die aus dem Untergrund gewonnene Wärme wird über einen Verdichter auf das für die Heizungsanlage notwendige Temperaturniveau angehoben.

Das Heizsystem
Um einen wirtschaftlichen Betrieb Ihrer Anlage zu gewährleisten empfiehlt es sich die Heizungsanlage mit einer möglichst geringen Vorlauftemperatur zu betreiben. Hierfür bieten sich Flächensysteme wie z. B. Wand- und Fussbodenheizungen an. Bei Anlagen mit konventionellen Heizkörpern und einer Vorlauftemperatur >45°C empfiehlt sich eine Reduzierung der notwendigen Heizungstemperatur z. B. durch Dämmmaßnahmen.

Aufgrund steigender Energiekosten und eines erhöhten Umweltbewusstseins stellt sich für Eigenheimbesitzer und potenziellen Bauherren immer häufiger die Frage nach einem alternativen Heizsystem. Eine ideale Kombination stellt hier eine Erdwärmesondenanlage dar. Hierbei werden bis zu 3/4 der benötigten Heizenergie aus dem Untergrund gefördert und lediglich 1/4 der Energie wird dem öffentlichen Stromnetz zum Betrieb einer Wärmepumpe entnommen. Da die genutzte Erdwärme kostenlos zur Verfügung steht, sind Sie nur zu einem geringen Teil von anderen Energieträgern abhängig.

Somit entscheiden Sie sich für ein zukunftsicheres System, welches nicht nur die Umwelt, sondern zusätzlich Ihren Geldbeutel schont.